Ein Hinweis: Rathjens „Schatzinsel“

Stevenson-Schatzinsel-RathjDie von mir zuletzt wieder einmal im Gegensatz zu Andreas Nohls flachgehobelter Übetragung von Robert Louis Stevensons „Die Schatzinsel“ gelobte Übersetzung Friedhelms Rathjens, einst beim Haffmans Verlag erschienen, ist derzeit in einer kleinen Auflage von nur 99 nummerierten, vom Übersetzer signierten Exemplaren lieferbar. Ergänzt wird die „Schatzinsel“ – bei Rathjen ohne bestimmten Artikel im Titel! – von Stevensons Essay „Mein erstes Buch“.

Allen Liebhabern von Stevenson und/oder Rathjens immer originellen und sorgfältigen Übersetzungen sei angesichts der kleinen, exklusiven Auflage geraten, rasch zuzugreifen.

Robert Louis Stevenson: Schatzinsel. Übersetzt von Friedhelm Rathjen. Südwesthörn: Ǝdition RejoycE, 2014. Bedruckter Pappband, 319 Seiten. 50,– €. Bestellung per E-Mail direkt beim Verlag.

3 Gedanken zu „Ein Hinweis: Rathjens „Schatzinsel““

  1. Nur das da jetzt niemand enttäuscht ist: Die Nr. 13 ist schon von mir für Enkel #1 erworben und beiseite gelegt …

  2. Aber Achtung! Leider unabhängig von und ungeachtet der unbestrittenen Qualitäten des Autoren/Übersetzer-Paares Stevenson/Rathjen: Das abgebildete Cover ist wirklich das Cover des Buches! I don’t believe it! Man muss ja wohl kein Typograph/Ästhet/Mensch mit durchschnittlich ausgeprägtem Stilempfinden sein, um das typographisch/ästhetisch/stilistisch unter aller Kanone zu finden. Für 50€ lieber ein schönes Buch kaufen! Ps. Die Edition Rejoyce-Bücher sind alle so … auffällig! Herr Rathjen macht Cover und Satz selbst und offenSICHTlich ohne beRATung! Mutig aber schADE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.